Handelsinformation

SP500 Strategie

Die SP500 Strategie funktioniert seit über 25 Jahren sehr stabil.

Mit wenig Signalen im Jahr ist Sie ideal für Investoren mit wenig Zeit.

Mit einem Performance Drawdown Verhältnis von 2 zu 1 lässt sich die Strategie sehr gut hebeln. 

Wie die Strategie genau umzusetzen ist und mit welcher Performance zu rechnen ist, erfährst Du hier.

03-03-2021

Der Mai hat sich nicht verändert. 

Die uneindeutige Lage wird sich wohl weiterhin fortsetzen. Sie wird sich wahrscheinlich solange fortsetzen, bis es einen etwas größeren Rücksetzer gibt. Die zweite Möglichkeit ist eine über Wochen anhaltende, vielleicht sogar leicht steigende unruhige Seitwärtsphase. Ein kräftiger Aufwärtsschwung bei rückläufigen Untersegmenten des MAI ist aber eher unwahrscheinlich. 

Leider ist es an der Börse immer ungewiss. Die Zukunft kennt niemand. Da helfen nur Wahrscheinlichkeitsszenarien bzw. eher ein klares Regelwerk.

Diese Ungewissheit ist eigentlich auch der Ursprung der emotionalen Belastung beim Investieren.

 

Ungewissheit ist Unsicherheit und die mag der Mensch nicht. Wenn  sich die Equity z.B. im Drawdown befindet und sich die Unsicherheit dazugesellt und man dann auch noch eine Entscheidung treffen soll...

 

Diese Situation kennen wohl die meisten und den meisten ist wohl auch bekannt, dass zu diesem Zeitpunkt nicht immer die rationellsten Entscheidungen heraus kommen.

Klare Regeln helfen am besten, denn häufig ist es gar nicht der Drawdown, der zermürbend ist, sondern die Entscheidungsfindung.

Aber ohne Regelwerk die richtige Entscheidung zu treffen bedeutet, die Frage zu beantworten, wo steht der Kurs morgen oder in einer Woche. Das wäre die gleiche Frage, wie wird das Wetter am Sonntag in 3 Wochen?

Ein klares Regelwerk übernimmt die Entscheidung. Damit entfällt der emotional belastende Teil. Natürlich brauchen wir die Zuversicht, dass unser System funktioniert, sonst fallen wir zurück in den Modus "Rationelle Entscheidungen treffen im Drawdown".

 

03-02-2021

Der Mai hat sich wieder leicht entspannt.

Einen enorm starken Tag erlebten wir gestern. Ob der nachhaltig war und die Basis für einen weiteren Aufwärtstrend ist, kann man nicht beurteilen. Alles ist möglich. 

 

 

 

03-01-2021

Der Mai ist unverändert.

Ich bin auf Grund des Themas Zinsen gefragt worden, wie es sich mit den Goldminenwerten verhält.

Die leiden natürlich unter der "Androhung" von steigenden Zinsen. Aber es ist noch nicht geklärt, ob überhaupt und wie weit die Zinsen erhöht werden. Es kommt auf den Realzins an.

In der Vergangenheit kauften bzw. verkauften die Institutionellen bei steigenden Zinsen zunächst Produkte, die "direkt" von steigenden Zinsen profitieren bzw. litten. Daher der drastische Fall der Bonds und der Anstieg der Bankaktien.

Erst mit zeitlichem Verzug wechselte man auf Gold bzw. Goldminen, die im ersten Moment vernachlässigt wurden, dann aber extrem günstig Kurslevels erreichten. 

Trotz steigender Zinsen wird der Nominalzins häufig negativ. Das ist der Startschuss für die Goldrally.

 

Eigentlich sollte diese Rally in einigen Monaten starten. Der Trend des Goldes, der momentan eindeutig nach unten zeigt, präsentiert sich dann, fast schon für Blinde erkennbar, steigend. 

Unterstützend sollte man die Commercial Positionierungen im Auge behalten. Derzeit halten sie noch hohe Shortpositionen. Wenn die hohen Shortpositionierungen sich entspannen ist das ein gutes Zeichen. Die Goldminen selbst sind nicht teuer aber auch "noch" nicht wirklich günstig. Die hätten noch 20% Fallhöhe, um ein sehr attraktives Kaufniveau zu bekommen. Im Anschluss hätten wir aber sicherlich eine Investmentmöglichkeit mit einer Verdopplung innerhalb eines Jahres.

26-02-2021

Der MAI hat einen Punkt abgegeben.

Da soll mal einer sagen, die Märkte funktionieren nicht. In den letzten Tagen beschrieb ich den Umstand, dass gewisse Branchen und Intermarketbeziehungen auf Zinssteigerungen hinweisen. Zack, gestern gab es dazu den Artikel in der Zeitung, weil die Bondmärkte abstürzten! Wie heißt es so schön? Wer (Charts) lesen kann, ist klar im Vorteil.

Gold fällt, Utilities fallen, Banken steigen, US Treasuries fallen,...

Nun wird es spannend, denn die US Notenbank beschwichtigte gestern und gab zu verstehen, dass die Zinsen im Keller verweilen werden.

Ich selbst glaube aber nur an den Baum in meinem Garten und bestimmt nicht an irgendeine Aussage eines Politikers oder FED Beauftragten. Daher lese ich auch keine Zeitung bzw. ist es nicht notwendig, denn die Beobachtung der Kurse haben uns bereits vorher gewarnt.

Nun ist die Frage, was ergibt sich daraus für uns?

Warten wir ab, bis sich die Kurse ein wenig erholt haben und verkaufen dann?

Das Doofe an dieser Idee  ist, so wird im Augenblick jeder denken. Daher wird das nicht funktionieren.

 

Irgendwer müsste die jetzigen Kurslevels als Kaufkurse empfinden und die Kurse zunächst wieder nach oben drücken. In der insgesamt überhitzten Situation wird es nicht viele geben, die den Markt jetzt als Schnäppchen sehen und zuschlagen. Höchstens die "Buy the Dip" Trader.

Um es kurz zu machen, wir müssen sofort reagieren und Kapital schützen. Wir reduzieren wieder auf 40%.

Der MAI steht noch nicht auf rot. Ein wenig Chance besteht trotzdem noch, dass wir in eine Seitwärtslage geraten und wir ein komplettes Ausstiegssignal auf höherem Kursniveau erhalten.

Diejenigen, die sich im Ausbildungskurs befinden, sind mit 0% (!) Drawdown durch die jetzige Abwärtsphase gegangen. Im Swingtrading ergab sich am 23.Februar der letzte Einstiegstag. Die Kandidaten dieses Tages konnten wir sogar noch mit Gewinn durchbringen. Nun hat sich das Swingtradingfenster geschlossen.

SP500 Strategie

Die Position wird heute zur Eröffnung auf 40% reduziert.

​Stoploss: Gesamt-Exit wenn der Mai auf rot umschlägt​

Current Position Size (CPS) SP500 Strategie: 60% siehe INVESTOmeter

​​

Swingtrading​​

In nächster Zeit gehen wir mit einer neuen überarbeiteten Website an den Start. 

Mit der neuen Seite wird das Swingtrading in einem dokumentierten Rahmen erscheinen.

Alle Trades werden gelistet und in einer Performanceübersicht täglich geführt.

​Wir machen mit dem Swingtrading im Zuge der neuen Website weiter.

25-02-2021

Der MAI hat sich zwar wieder nicht verändert aber der Abwärtsdruck scheint kurzfristig verflogen zu sein. Ansonsten gilt das Statement von gestern. Exorbitante Gewinne sehe ich nicht (eher leicht steigende Märkte) bei der aktuellen Bewertung aber die Gefahr eines stärkeren Rücksetzers ist jederzeit gegeben. 

Daher werden wir die Position nur leicht aufstocken.

SP500 Strategie

Die Position wird auf 60% erhöht.

​Stoploss: Exit wenn der Mai auf rot umschlägt​

Current Position Size (CPS) SP500 Strategie: 40% siehe INVESTOmeter

​​

Swingtrading​​

In nächster Zeit gehen wir mit einer neuen überarbeiteten Website an den Start. 

Mit der neuen Seite wird das Swingtrading in einem dokumentierten Rahmen erscheinen.

Alle Trades werden gelistet und in einer Performanceübersicht täglich geführt.

​Wir machen mit dem Swingtrading im Zuge der neuen Website weiter.

24-02-2021

Der MAI hat sich nicht verändert.

Fast 4% gab der Nasdaq100 zwischenzeitlich ab. Das ist eine Hausnummer.

Auch wenn die Börsen noch nicht im Bärenmarktmodus sind, die Einschläge kommen näher und werden heftiger.

SP500 Strategie

​Stoploss: Exit wenn der Mai auf rot umschlägt​

Current Position Size (CPS) SP500 Strategie: 40% siehe INVESTOmeter

​​

Swingtrading​​

In nächster Zeit gehen wir mit einer neuen überarbeiteten Website an den Start. 

Mit der neuen Seite wird das Swingtrading in einem dokumentierten Rahmen erscheinen.

Alle Trades werden gelistet und in einer Performanceübersicht täglich geführt.

​Wir machen mit dem Swingtrading im Zuge der neuen Website weiter.

23-02-2021

Der MAI gab gestern einen weiteren Punkt ab.

Gestern fielen die Versorger Aktien auffällig stark. Diese hatten noch vor zwei Wochen so ausgesehen, als ob diese ihre Seitwärtsrange nach oben verlassen würden. Das Gegenteil ist nun eingetreten. Damit haben wir einen weitere Branche mit Frühwarncharakter, die auf steigende Zinsen deutet?

Bigtech entwickelte sich gestern ebenfalls auffällig schlecht. Low Beta Werte bzw. Value hingegen konnte punkten. Ein sehr gemischtes Bild im Augenblick. Mit unserer reduzierten Positionsgröße liegen wir derzeit wahrscheinlich ganz gut.

SP500 Strategie

​Stoploss: Exit wenn der Mai auf rot umschlägt​

Current Position Size (CPS) SP500 Strategie: 40% siehe INVESTOmeter

​​

Swingtrading​​

In nächster Zeit gehen wir mit einer neuen überarbeiteten Website an den Start. 

Mit der neuen Seite wird das Swingtrading in einem dokumentierten Rahmen erscheinen.

Alle Trades werden gelistet und in einer Performanceübersicht täglich geführt.

​Wir machen mit dem Swingtrading im Zuge der neuen Website weiter.

20-02-2021

Eine weitere Eintrübung des MAI hat glücklicherweise nicht stattgefunden. Insgesamt sieht es nach einer Branchenrotation aus. Die bisher sehr gut gelaufenen Techstocks schwächeln gegenüber der "Old Economy" und gegenüber den Werten der Corona Verlierer.

Hotels, Tourismus, etc. konnten zulegen. Banken gewannen ebenfalls an Boden. Es lohnt sich diese Branche im Auge zu behalten, da sie teils wirtschaftliche Entwicklungen in die eine wie in die andere Richtung anzeigen.

Banken steigen, Gold fällt, Bonds fallen. Normalerweise könnte ein derartiges Szenario ein Indiz für steigende Zinsen sein. Das würde den meisten aktuellen Theorien widersprechen, da der allgemeine Konsens derzeit eher Richtung negativer Zinsen tendiert. Für die Börsen wäre es ein unheilvoller Vorbote.

Das Bild, das sich gestern auf Grund des MAI ergab, bestätigt sich womöglich mit dem gestrigen Tag. Weder steil nach oben noch steil bergab, so könnte das Credo der nächsten Wochen lauten.

In solchen Phasen gewinnt man als guter Stockpicker. In einigen Sektoren kann man Geld verdienen, in anderen wiederum nicht, während der Gesamtmarkt (SP500) auf der Stelle tanzt.

SP500 Strategie

Gestern wurde die Position auf 40% reduziert.

​Stoploss: Exit wenn der Mai auf rot umschlägt​

Current Position Size (CPS) SP500 Strategie: 40% siehe INVESTOmeter

​​

Swingtrading​​

In nächster Zeit gehen wir mit einer neuen überarbeiteten Website an den Start. 

Mit der neuen Seite wird das Swingtrading in einem dokumentierten Rahmen erscheinen.

Alle Trades werden gelistet und in einer Performanceübersicht täglich geführt.

​Wir machen mit dem Swingtrading im Zuge der neuen Website weiter.

19-02-2021

Das Bild hat sich gestern eingetrübt. Obwohl der SP500 in der zweiten Tageshälfte die Verluste wieder aufgeholt hat, gab es viele Aktien, die massiv verkauft wurden. Es gab ebenfalls Schwächehinweise bei den Marktbreiteindikatoren und dem Volumen.

Aus Sicht einer Chance Risiko Betrachtung ergibt sich im Augenblick wohl ein Nullsummenspiel. Der mögliche Gewinn in den nächsten Tagen/Wochen entspricht wohl dem möglichen Drawdown.

Aus Tradersicht (kurzfristiger Sicht) würde man mit dieser Aussicht überhaupt nicht investiert sein.

Wir reagieren auf das Geschehen, in dem wir die Position erneut reduzieren und schonen damit unser Nervenkostüm, falls es nach unten geht. Nach einer möglichen Abkühlung und weiterhin grünem Licht des MAI können wir wieder aufstocken

SP500 Strategie

Die Position wird heute zur Markteröffnung auf 40% reduziert.

​Stoploss: Exit wenn der Mai auf rot umschlägt​

Current Position Size (CPS) SP500 Strategie: 60% siehe INVESTOmeter

​​

Swingtrading​​

In nächster Zeit gehen wir mit einer neuen überarbeiteten Website an den Start. 

Mit der neuen Seite wird das Swingtrading in einem dokumentierten Rahmen erscheinen.

Alle Trades werden gelistet und in einer Performanceübersicht täglich geführt.

​Wir machen mit dem Swingtrading im Zuge der neuen Website weiter.

18-02-2021

Heute gibt das Barometer einen Punkt ab. Die Marktbreite Indikatoren zeigen sich etwas schwächer. Auch die Entwicklung der Branchen ist derzeit zwiegespalten. 

Ein weiterer schwacher Tag führt morgen sicherlich zu einem weiteren Punkteverlust in dem Untersegment Branchen.

SP500 Strategie

​Stoploss: Exit wenn der Mai auf rot umschlägt​

Current Position Size (CPS) SP500 Strategie: 60% siehe INVESTOmeter

​​

Swingtrading​​

Mit der Bekanntgabe der Kandidaten ohne genaue Trademanagement Angaben wurde mehr Verwirrung gestiftet als das es jemandem geholfen hätte. Es kamen mails herein, ob die Kandidaten zu traden sind oder nicht, was ein Tradingfenster ist...etc.

Wir machen mit dem Swingtraden im Zuge der neuen Website weiter.

In nächster Zeit gehen wir mit einer neuen überarbeiteten Website an den Start. 

Mit der neuen Seite wird das Swingtrading in einem dokumentierten Rahmen erscheinen.

Alle Trades werden gelistet und in einer Performanceübersicht täglich geführt.

17-02-2021

Der Mai bleibt unverändert. Obwohl es scheint, dass Nervosität zu spüren ist, gibt es noch keine Anzeichen für größeres Ungemach.

Im Fokus der Anleger standen gestern Aktien, die von der "Durchimpfung" der Weltbevölkerung profitieren. Die Reise- und Hotelbranche z.B., gehörten zu den Gewinnern. 

Aber auch Werte, die Rohstoffe bergen oder verarbeiten gingen mit Aufschlägen aus dem Handel.

Eigentlich sollten Pharmawerte ebenfalls durch die Decken gehen. Merkwürdigerweise verhalten die sich aber eher neutral. Der Kurs von Astrazeneca befindet sich sogar in einem Abwärtstrend.

Das war im übrigen die Aktie, bei der einer der Vorsitzenden am Tag der Bekanntgabe eines "funktionierenden" Vaccins, einen Großteil seiner Bestände verkaufte. Seitdem befindet die Aktie sich im Abwärtstrend. Insider wissen eben immer mehr!

Der Russsell2000 hingt die letzten Tage auffällig hinterher. Der Russell2000 enthält die von der Marktkapitalisierung her unteren 2000 Werte des Russell3000. Der Russell1000 enthält die oberen 1000 Werte des Russell3000 und bildet von der Marktkapitalisierung her 90% der US amerikanischen Werte ab.

SP500 Strategie

​Stoploss: Exit wenn der Mai auf rot umschlägt​

Current Position Size (CPS) SP500 Strategie: 60% siehe INVESTOmeter

​​

Swingtrading​​

Für die Swingtrades habe ich momentan wenig Zeit. Daher gibt es keine genauen Anweisungen. Kursteilnehmer wissen aber , wie die Kandidaten zu traden wären.

In nächster Zeit gehen wir mit einer neuen überarbeiteten Website an den Start. 

Mit der neuen Seite wird das Swingtrading in einem dokumentierten Rahmen erscheinen.

Alle Trades werden gelistet und in einer Performanceübersicht täglich geführt.

Bei den Kandidaten von gestern half die 3 Minuten Regel wieder einmal, einen Verlierertrade (ECL) zu filtern.

 

Kandidaten für heute:

CCL, H, STLD, FHB

Denjenigen, die den Ausbildungskurs mitgemacht haben, ist bekannt, dass wir uns zwar in einem offenen Tradingfenster befinden, aber das der übergeordnete Markt in den letzten Tagen keine "Entrydays" signalisiert hat.

Daher haben Trades z.Z. eine geringere Trefferquote bzw. wenn man traden möchte, dann sind sehr kleine  Positionsgrößen angebracht.

Die Gefahr eines Rückschlags ist im Augenblick hoch und würde im Swingtrading ein "Loch" in die Equity reißen. Also wenn, dann mit sehr bedachten Positionsgrößen!

 

Wir wollen schließlich eine schöne Rendite am Jahresende aber unser Ziel ist auch, einen Drawdown von weniger als 5%. Daran messen wir unser Swingtrading!

Das Jahr ist noch lang. Da wird es noch einen Haufen Gelegenheiten geben, die ein besseres Umfeld für Trades darstellen als das jetzige.

16-02-2021

Der Mai bleibt unverändert.

Gestern waren die Märkte geschlossen, daher gibt es keine Neuigkeiten. Die asiatischen Börsen haben die Woche mit Aufschlägen gestartet. Das sind gute Vorboten.

Das bisherige Statement gilt immer noch. Die Märkte sind heiß, es kann jederzeit einen Rücksetzer geben.

Wir reiten die Welle solange sie besteht, rechnen aber eben auch mit kurzfristigen Rückschlägen. Das gehört zum Geschäft.

SP500 Strategie

​Stoploss: Exit wenn der Mai auf rot umschlägt​

Current Position Size (CPS) SP500 Strategie: 60% siehe INVESTOmeter

​​

Swingtrading​​

Für die Swingtrades habe ich momentan wenig Zeit. Die letzten Tage gab es gute Kandidaten. Auch heute

wären folgende Kandidaten eine mögliche Wahl:

UNP, ADSK, ECL, APH

In den nächsten 2 oder 3 Wochen wird w5invest mit einer neuen Seite erscheinen. Die Erstellung dieser bindet im Augenblick viel Zeit.

Mit der neuen Seite wird das Swingtrading in einem dokumentierten Rahmen erscheinen.

Alle Trades werden gelistet und in einer Performanceübersicht täglich geführt.

12-02-2021

Der Mai bleibt unverändert.

SP500 Strategie

​Stoploss: Exit wenn der Mai auf rot umschlägt​

Current Position Size (CPS) SP500 Strategie: 60% siehe INVESTOmeter

​​

Swingtrading​​

Das Depot enthält keine Position

11-02-2021

Der Mai bleibt unverändert.

SP500 Strategie

​Stoploss: Exit wenn der Mai auf rot umschlägt​

Current Position Size (CPS) SP500 Strategie: 60% siehe INVESTOmeter

​​

Swingtrading​​

Das Depot enthält keine Position

10-02-2021

Der Mai bleibt unverändert.

SP500 Strategie

Die Position wurde gestern zur Eröffnung auf 60% reduziert.

Wir beobachten nun die Situation und versuchen bei einem Rücksetzer wieder aufzustocken.

Für diejenigen, die noch nicht solange dabei sind, sei an dieser Stelle erwähnt, dass die Positionsveränderungen nicht unbedingt nachvollzogen werden müssen.

Die Reduzierungen und Ergänzungen dienen der Beruhigung der Equity.

Die SP500 Strategie kann aber auch grundsätzlich nach dem Verfahren 0 oder 1 umgesetzt werden, sozusagen 100% investiert oder 0%. Die Volatilität in der Equity nimmt dadurch zu, die Gesamtrendite dann ebenfalls.

Derzeit wäre der Investitionsgrad nach diesem Verfahren weiterhin 100% bis zu dem Zeitpunkt, an dem die gesamte Longposition glatt gestellt wird.

​Stoploss: Exit wenn der Mai auf rot umschlägt​

Current Position Size (CPS) SP500 Strategie: 80%​​ (ab morgen 60%)

​​

Swingtrading​​

Das Depot enthält keine Position

Acahdia Healthcare (ACHC) CPS: 0%

Kommentar:  Stoploss und reduziertes Target wurden ausgeführt

09-02-2021

Der Mai bleibt unverändert.

Wir hatten gestern wahrscheinlich so eine Art Blow Off Tag. Erkennbar im Russell2000. Grund genug, um vorsichtshalber die bestehende Longposition im SP500 ein wenig zu reduzieren. Wir beobachten die Situation und werden ggf. die Position wieder aufstocken, wenn sich abzeichnet, dass es ein Fehlalarm war.

SP500 Strategie

Seit langer Zeit gibt es wieder etwas zu tun!

Die Position wird heute auf 60% reduziert.

Für diejenigen, die noch nicht solange dabei sind, sei an dieser Stelle erwähnt, dass die Positionsveränderungen nicht unbedingt nachvollzogen werden müssen.

Die Reduzierungen und Ergänzungen dienen der Beruhigung der Equity.

Die SP500 Strategie kann aber auch grundsätzlich nach dem Verfahren 0 oder 1 umgesetzt werden, sozusagen 100% investiert oder 0%. Die Volatilität in der Equity nimmt dadurch zu, die Gesamtrendite dann ebenfalls.

​Stoploss: Exit wenn der Mai auf rot umschlägt​

Current Position Size (CPS) SP500 Strategie: 80%​​ (ab morgen 60%)

​​

Swingtrading​​

ACHC entwickelte sich zunächst sehr gut. Leider werden wir jedes Mal um Haaresbreite nicht am Target ausgeführt. Wir reduzieren das Target erneut für ein Teil der Position.

Acahdia Healthcare (ACHC) CPS:100%

Entry Buystop Limit $: -

Stoploss $: 52,65

​Target1 $: 53,97 (50%)

Target2 $: 54,88

Kommentar:  Target reduziert

Howard Hughes (HHC) CPS:0%

Kommentar: Breakeven verkauft

07-02-2021

Der Mai bleibt unverändert.

SP500 Strategie

​Stoploss: Exit wenn der Mai auf rot umschlägt​

Current Position Size (CPS) SP500 Strategie: 80%​​

​​

Swingtrading​​

Meine Herren, was war das für ein Tag. Bei ACHC um einen Cent das Target verfehlt und bei ZEN das Tageslow erwischt und am gleichen Tag noch verkauft! 

Also für mich ist das schon ein wenig Anlass zur Sorge. Bei der Aktienauswahl müssen zukünftig viel liquidere Werte ausgesucht werden.

Wem es möglich ist, sollte bei den Order-Einstellungen "Hidden Order" auswählen. Bei interactivebrokers geht das recht einfach. Die Market Maker lesen das Orderbuch aus und fillen uns mit ungünstigen Preisen.

Mit Hidden Orders und viel liquideren Aktien sollten es uns gelingen, das Phänomen zu umgehen.

Acahdia Healthcare (ACHC) CPS:100%

Entry Buystop Limit $: -

Stoploss $: 52,65

​Target1: -

Target2 $: 54,88

Kommentar:  Target reduziert

Camden Property (CPT) CPS:100%

Entry Buystop Limit: -

Stoploss: ausgeführt

​Target1: -

Target2: -

Kommentar: Stoploss ausgeführt

Cisco Systems (CSCO) CPS:0%

Kommentar: Order wird gelöscht

Howard Hughes (HHC) CPS:0%

Entry Buystop Limit: 93,57/93,85

Stoploss: 90,26

​Target1$: -

Target2$: 93,28

Kommentar: starker Abverkauf gleich am ersten Tag, Breakeven einrichten

Zendesk (ZEN) CPS:0%

Kommentar: Target ausgeführt

Kontakt

© 2020 by VCM Venture Capital Ltd.