Unsere

Geschichte

Obwohl es mir auch gelungen ist, am Anfang meiner Investmentkarriere den Totalverlust zu erleiden, ist es im Nachhinein betrachtet eigentlich fast unmöglich, an den Aktienmärkten Geld zu verlieren. Trotzdem verlor ich alles in der Asienkrise 1998 und wie viele andere Anleger auch, später noch einmal in der Dotcom Blase in den Jahren 2000 bis 2002.

Wie an dem Langfrist Chart des Dow Jones zu erkennen ist, steigen Aktien über die Jahrzehnte immer weiter nach oben. Seit 1894 ist das so, trotz teilweiser Rückschläge. Wieso hat also die Mehrheit gerade der Hobbyinvestoren Angst vor dem Totalverlust? Wenn etwas immer steigt, dann brauche ich doch nur lange genug abwarten?

Diesem Geheimnis bin ich auf den Grund gegangen. Die Einzelheiten zur Lösungsfindung lesen Sie im Menüpunkt  Über Uns. Die Unsicherheit bei der Geldanlage liegt hauptsächlich an zwei Kriterien.

 

Erstens, die richtige Aktienwahl ist entscheidend. Denn obwohl der breite Aktienmarkt langfristig steigt, gibt es selbstverständlich genug Aktien, die Konkurs gehen. Vielen Anlegern, gerade Neulingen, fehlt ein System, Aktien fundamental zu beurteilen. Dabei ist es gar nicht so schwer. Im Laufe der Jahre haben wir ein System zur Beurteilung fundamentaler Kennzahlen von Unternehmen entwickelt, mehr dazu in unserer Strategie. Wenn ich zu Zeiten der Dotcom Blase auch nur ansatzweise so systematisch vorgegangen wäre wie heute, hätte ich mir viel Leid ersparen können. Aber ohne ein handfestes System zur Beurteilung von Aktien verlies ich mich auf die schriftlichen Aussagen von Analysten und Beratern in Zeitungen. Paradoxerweise hielt ich mich sogar für gut informiert, weil ich viel las.

Leider wurden im Höhenrausch der Dotcom Blase alle Werte in den Himmel gelobt, deren Firmenname auch nur andeutungsweise den Begriff Internet enthielten und so folgte zwangsläufig meine zweite Pleite.

Aber es gibt auch noch ein zweites Kriterium, dass gerade dem unsicheren Anleger fehlt. Es ist das richtige Timing. Es nützt nämlich nichts, die richtige Werte im Depot zu haben wenn der breite Aktienmarkt auf Tauchstation geht. Im Abwärtssog der Aktienmärkte fallen fast alle Werte auch fundamental starke Titel.

Nachdem ich mein Depot in 2002 bis auf Null "herunterarbeitete", fing ich einige Monate später mit frischem Geld wieder an.

 

Glauben Sie ich hatte diesmal Erfolg?

Nein, ich hatte wieder keinen Erfolg. Wir befanden uns zwar in einem übergeordneten Aufwärtstrend aber ich hatte Angst, einzusteigen. Es war wie verhext, trotz guter Gelegenheiten konnte ich den Kaufbutton nicht klicken. Ich wartete zu lange und schaute zu, wie die Kurse stiegen und stiegen. Ich hoffte auf einen Rücksetzer, der aber nicht kam. Irgendwann schaffte ich es dann doch, einzusteigen aber zu spät, wie sich herausstellen sollte.

 

Genau in dem Augenblick als ich Aktien kaufte, fiel der Markt und ich geriet mit meinen Positionen sofort ins Minus. Wie gelähmt schaute ich mir infolge den größer werdenden Buchverlust an bis ich dann aus Angst wieder alles verkaufte.

Ich war durch die Dotcom Blase und den Totalverlust gebrandmarkt und wollte einen solchen Rückschlag nicht noch einmal erleben.

War das der richtige Verkaufszeitpunkt?

Sie erraten es, nein, es war nicht der richtige Verkaufszeitpunkt.  Genau einen Tag nach dem ich das komplette Aktiendepot verkaufte, stieg der Markt wieder. Es war unfassbar! Als ob die ganze Börse nur auf mich schaute und mich in den Wahnsinn treiben wollte.

Heute, 20 Jahre später, ist mir aus vielen Gesprächen bekannt, dass es vielen so ergeht.  Statistiken besagen sogar, es ergeht 95% der Marktteilnehmer so. Daher war es höchste Zeit sich der zweiten Zutat erfolgreicher Aktienanlage zu widmen, der Entwicklung eines Timing Tools. Ein Indikator, der gute und schlechte Börsenphasen, Kauf- und Verkaufszeitpunkte definiert.

 

Herausgekommen ist der Market Alert Index.  Der Index springt wie eine Ampel auf rot, wenn sich ein Ungewitter anbahnt und auf grün, wenn die Wolken beginnen, sich wieder aufzulösen . Obwohl ein solcher Timing Index noch wichtiger ist als die Aktienauswahl selbst, werden Sie über derartige Instrumente wenig bis gar nichts finden. Mit diesem Index heben wir uns deutlich von vielen Investoren ab!

Welche Werkzeuge werden also für eine erfolgreiche Anlage benötigt?

  • Ein System, um gute Aktien zu finden

  • Ein Markttiming Index der schlechte und gute Börsenphasen unterscheidet

Und genau das machen wir. Wir prüfen Aktien und nehmen unserer Meinung nach aussichtsreiche Kandidaten in unserem Portfolio auf. Aber nur dann, wenn der Stock Status Indikator ein gutes Börsenumfeld signalisiert.

Mit der kostenlosen Registrierung haben Sie Zugang zu unserem  Musterdepot in dem Sie jederzeit unser Musterportfolio und den aktuellen Stand unseres Market Alert Index in realtime sehen können.

Warum bieten wir diesen Service an?

Bevor wir mit dieser Website öffentlich wurden, haben wir aus vielen Diskussion mit Anlegern herausgehört, dass unsere Strategie klar und verständlich ist. Leider fehlt es aber häufig an Zeit,  die nötigen Recherchen selbst durchzuführen. Daraus ist die Gründungsidee dieser Website entstanden. Ein Musterportfolio, dass verlässliche Hilfestellung bietet. In Zeiten der Nullzins-Politik ist es fast eine Pflicht sein Geld anders für sich arbeiten zu lassen als über den klassischen Weg des Sparbuchs. Sonst sparen Sie sich arm! 

Ein Anlegerservice mit genauer Anleitung ohne versteckte Kosten, einfach und wenig zeitintensiv umsetzbar. Ein Service, der überdurchschnittliche Renditen bringen kann und die großen Börsencrashs mit hoher Wahrscheinlichkeit durch unseren Market Alert Index ganz locker umschifft.

Kontakt

© 2020 by VCM Venture Capital Ltd.