Impuls Trading 

Die Königsdisziplin - Rendite mit wenig Drawdown

Schraffur Strip.JPG

Performanceberichte erhalten

Impulstrading - Die Königsdiziplin

Warum kann Impulstrading, bzw. kurzfristiges Trading als die Königsdisziplin bezeichnet werden?

Dafür gibt es wenigstens 2 gute Gründe:

1)

Im kurzfristigen Trading ist es definitiv so, das mindestens 95% verlieren. Wer das kurzfristige Trading beherrscht, gehört folglich, rein statistisch gesehen, schon zu den Besten.

2)

Langfristanlage ist im Gegensatz zum Swingtrading nicht unbedingt als "leicht" zu bezeichnen. Auch dabei gibt es Regeln und Naturgesetze, an die man sich halten sollte. Dennoch ist der Kauf einer guten Aktie, die anschließend 10 Jahre gehalten wird nicht so komplex wie der kurzfristige Handel.

Unsere Eigenentwicklung Impulstrading setzt sich aus einer Vielzahl von Einzelelementen zusammen, die alle für sich erst einmal verstanden werden müssen und dann noch fehlerfrei umgesetzt werden müssen. Das ist definitiv eine Königsdisziplin.

Performance

Wer sich die Mühe macht und sich durch das emotional anspruchsvolle und sachliche profunde Impulstrading durcharbeitet, wird mit überproportionalen Renditen bei wenig Drawdown belohnt.

Mit der Art Impulstrading, wie wir Sie in unseren Ausbildungskursen vermitteln, sind jährliche hohe überdurchschnittliche Renditen von jenseits 20% gut erreichbar. Und das bei einem einem durchschnittlichen Drawdown von 5%, nur in Extremfällen bis zu 10%. Das ist Weltklasse!

Übrigens werden mit kurzfristigem Handeln die Trading Weltmeisterschaften gewonnen. Investorlegenden wie Buffet, Druckenmiller und Co erzielen zwar auch erstaunliche Ergebnisse über Jahre aber deren Stil ist eher vergleichbar mit einem Marathonläufer.

 

Bei großen Konten ist ein langfristiger Investmentansatz vorzuziehen.

Wer mit wenig Kapital anfängt, der sollte sich schon Gedanken machen, ob er am Anfang seiner Karriere zunächst ein guter Sprinter wird, um sich erst anschließend dem Longtermtrading zu widmen.

Wie sehen unsere Trades aus?

Sprung ins Haifischbecken und schnell wieder raus!

Die durchschnittliche Haltedauer beträgt nur 1 bis 5 Tage

Schraffur Strip.JPG

Die Zutaten für erfolgreiches kurzfristiges Traden

Es gibt wenisgtens 6 Krieterien, die für den Erfolg notwendig sind:

Trendfilter

Nur wenn die übergeordnete Richtung an den Aktienmärkten mit der Trendrichtung des Swingtrades übereinstimmt, werden Trades umgesetzt.

Trademanagement

Alle Aktionen nach der Tradeeröffnung werden dem Trademanagement zugeordnet. In erster Linie sind das  Positiongrößenveränderung und Leveladjustierung.

Riskmanagement

Innerhalb des Riskmanagement wird geklärt, wie groß das Einzelrisiko je Trade ist und wie hoch das Gesamtportfoliorisiko ist.

Mathematik

Beim Trading gibt es bestimmte Kennzahlen und Formeln, die mittels einfacher Mathematik Aufschluss darüber geben, an welcher Stelle es sich lohnt, am Handelssystem zu feilen.

Chartanalyse

Die Chartanalyse dient dazu herauszufinden, wo sich Kursdynamiken zeigen. Nur über Dynamik lässt sich kurzfristig Geld verdienen.

Selbstsicherheit

Selbstsicherheit ist notwendig, um den Kaufbutton zu drücken und angemessene Positionsgrößen zu setzen. Selbstsicherheit erlangen Sie nur über genaue Kenntnis der Materie, sonst werden Angst und Fehler Ihre ständigen Begleiter.

Schraffur Strip.JPG

Technik und Raffinesse

Oft sind Ausbildungskursteilnehmer erstaunt, wie sich eine geringe Änderung der Trefferquote im Jahresendergebnis niederschlägt.

Daher ist es von essentieller Bedeutung, überaktives Trading zu vermeiden und nur diejenigen Setups herauszufiltern, die eine hohe Erfolgswahrscheinlichkeit versprechen. Wir haben dazu spezielle Rahmenbedingungen für ein "Entrywindow" entwickelt. Nur innerhalb dieser Fenster werden Trades umgesetzt.

Auf diese Art ergeben sich 2 Vorteile:

a) höhere Trefferquote

b) weniger Drawdown

Wie im Bild zu erkennen ist, handeln wir nur in bestimmten Phasen. Insbesondere  in Abwärtsphasen hält unser ausgeklügeltes System uns mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit aus dem Markt. Unser Impulstrading folgt der alten Weisheit, "kämpfe nur, wenn du auch gewinnen kannst".

Durch die vergleichsweise niedrige Tradeanzahl und den niedrigen Drawdown lässt sich Impulstrading emotional leicht umsetzen und benötigt nicht viel Zeit.

Erhalten Sie Zugang zu unseren täglichen Handelsinformationen

Performance

2018: 39% / 5%

2019: 47% / 4%

2020: 27% / 6%

Performance/Drawdown

Risiko pro Trade 1,5%

Verfolgen Sie unser Impulstrading und überzeugen Sie sich von den Ergebnissen:

Erhalten Sie den wöchentlichen Performancebericht:

light grey - whiet gradient2.JPG

Fragen Sie uns!

Geben Sie uns Feedback!

Wir beantworten jede Email

© 2021 by VCM Venture Capital Ltd.

Risiko Offenlegung: Der Handel mit ETFs, Futures oder Aktien birgt ein hohes Risiko und ist nicht für jeden Investor geeignet. Ein Investor kann möglicherweise mehr als das eingezahlte Kapital verlieren. Für den Handel sollte nur Risikokapital verwendet werden, bzw. Teile des Risikokapitals. Risikokapital ist Geld, bei dessen Verlust sich keine Änderung der Finanzsituation ergibt bzw. keinen Einfluss auf das Leben mit sich bringt. Eine in der Vergangenheit erzielte Performance ist keine Garantie für zukünftige Gewinne.

Offenlegung der hypothetischen Performance: Hypothetische Performanceergebnisse haben viele inhärente Einschränkungen, von denen einige im Folgenden beschrieben werden. Die dargestellten Ergebnisse des Kontos können in den Gewinnen und Verlusten stark abweichen. Einer der Einschränkungen der hypothetischen Ergebnisse ist, dass Sie durch bekannte historische Daten entstanden sind. Darüber hinaus beinhaltet der hypothetische Handel kein finanzielles Risiko – kein hypothetischer Track Record kann die finanziellen Risiken des tatsächlichen Handels darstellen. Beispielsweise besteht die Möglichkeit, dass der Handel bei Verlusten ausgesetzt bzw. abgebrochen wird, dies kann die tatsächlichen Ergebnisse stark verändern. Des Weiteren gibt es zahlreiche weitere Faktoren die bei der Umsetzung eines Handelsprogramms nicht vollständig in der hypothetischen Performance berücksichtigt werden können und somit die tatsächlichen Ergebnisse beeinflussen können.