Strategien

Signalservice für zwei Strategien

Schraffur Strip.JPG

Newsletter und Performancebericht erhalten

Start: 1.3.2021

money-2250365_1920.jpg

Impulstrading

Impuls Equity.PNG

Start: 13.03. 2021

Weekly Performance Report  

SP500 Strategie

Equity SP500 Strategy.png

62,1%

Start: 1.10.2019

Die SP500 Strategie basiert auf den Signalen des Börsenbaromters

Impulstrading

Unsere spezielle Impulstrading Strategie basiert ausschließlich auf  Price Action, d.h. die Setups verzichten auf jegliche Art von Indikatoren.

Ergänzt wird die Entry Logik durch einen ausgeklügelten Trendfilter, der uns in Phasen mit niedriger Gewinnwahrscheinlichkeit zurückhält.

Beim Impulstrading gibt es mehr zu tun als bei der SP500 Strategie.

Der Zeitaufwand ist jedoch nicht konstant. Auch bei dieser Strategie gibt es teils lange Phasen, in denen wir nicht aktiv sind. In Phasen der Aktivität beträgt der tägliche Aufwand ca. 30min.

Der geringe Mehraufwand des Impulstrading Ansatzes wird dafür mit überdurchschnittlicher Performance bei wenig Drawdown belohnt.

Die Impulstrading Strategie ist ideal für Trader, die keine Ressourcen haben, ein eigenes System zu entwickeln aber von einem hochprofitablen Handelssystem profitieren möchten.

mehr Infos

Handelssignale erhalten

SP500 Strategie

Die SP500 ETF Strategie setzt das Prinzip des Börsenbarometers in eine  investierbare Strategie um.

Springt das Börsenbarometer auf grün wird ein Einstiegssetup für eine Longposition abgewartet.
Vice versa werden bei bärischem Marktumfeld Shortsetups abgepasst. 

Mit dieser Herangehensweise kann folglich auch im Börsencrash profitiert werden.

Die SP500 Strategie unterscheidet sich vom Börsenbarometer durch ein angepasstes Ein- und Ausstiegssystem, sowie eines Trademangements (Positionsgrößenanpassungen)

In den letzten 25 Jahren hat diese Strategie eindrucksvoll performt.

Die Strategie ist mit wenig zeitlichem Aufwand umzusetzen, da nur wenig Signale im Jahr erzeugt werden.

mehr Infos

Handelssignale erhalten

Schraffur Strip.JPG

Umsetzung Impuls Trading

Gehandelt werden ausschließlich liquide Aktien, die an amerikanischen Börsen gelistet sind.

Neben der Aktienauswahl ist der Einstiegstag entscheidend.

Für die Definition der Einstiege gibt es einen speziellen Filter, der Einstiegsfenster und -Tage definiert.

Es gibt teilweise lange Perioden, an denen kein Trade aufgesetzt wird. Das ist angenehm, denn das gibt Zeit zur Analyse der bis dato angelaufenen Trades, Weiterbildung oder einfach Zeit zum Abschalten. Das ist auch wichtig an der Börse, Abstand gewinnen!

Es braucht für diese Strategie einen verlässlichen Broker, bei dem US amerikanische Titel mit geringer Provision gehandelt werden können.

Der Aufwand pro Tag beträgt vielleicht 30 Minuten. Für die Ordereingabe besteht genügend Zeit, da die Order spätestens zur Eröffnung der amerikanischen Börsen aufgesetzt sein müssen.

Bisher glänzte das Impulstrading mit durchschnittlichen Drawdowns von nicht mehr als 5%. 

Umsetzung SP500 Strategie

Handelbar ist die Strategie mit ETFs oder Future auf den S&P500.

Die Haltezeit beträgt i.d.R. einige Wochen bis Monate,  je nach Börsenzustand.

Es werden im Jahr sehr wenige Signale erzeugt, daher eignet sich die Strategie für Investoren, die wenig Zeit haben.

Da ausschließlich in den SP500 investiert wird, kann diese Variante der Geldanlage als wenig risikoreich eingestuft werden. Im SP500 befinden sich Aktien

a) mit hoher Marktkapitalisierung

b) die weltweit operativ sind

c) mit geringer Insolvenzgefahr

Mit den Handelsinformationen dieser Strategie erübrigen sich alle Fragen, welche Aktie soll ich kaufen, wann soll ich kaufen oder verkaufen.

Stabile Renditen bei wenig Zeitaufwand. 

Im Durchschnitt erzielte diese Strategie 20% pro Jahr bei einem durchschnittlichen Drawdown von 8 bis 10%. Der maximale Drawdown in den letzten 25 Jahren betrug 13%.

Aufgrund der geringen Signaldichte erhalten Abonnenten eine Email, wenn Handlungsbedarf ist. 

Swingtrading 2018.JPG

2018

Swingtrading with 1,5% Risk per Trade

 

48%

Impulstrading

SP500 Strategie

Wie sehen die Handelsinformationen aus?

 

18-01-2021

Es werden heute drei neue Positionen mit 40% des normalen Risikos eröffnet.

Aaple (AAPL) CPS:0%

Entry Buystop Limit: 139,86$/140,25$

Stoploss: 135,00$

​Target1: ausgeführt

Target2: 144,71

Kommentar: warten auf Target

Clean Harbors (CLH) CPS:0%

Kommentar: Target erreicht

Fortune Brands (FBHS) CPS:0%

Kommentar: ausgestopt

Park Hotels (PK) CPS:0%

Kommentar: Order löschen

Exelon (EXC) CPS:0%

Entry Buystop Limit: 43,41$/43,50$

Stoploss: 42,07$

​Target1: 44,09$ (35%)

Target2: 44,75$

Kommentar: warten auf Target​

10-01-2021

Acahdia Healthcare (ACHC) CPS:100%

Entry Buystop Limit $: -

Stoploss $: 52,65

​Target1: -

Target2 $: 54,88

Kommentar:  Target reduziert

Camden Property (CPT) CPS:100%

Entry Buystop Limit: -

Stoploss: ausgeführt

​Target1: -

Target2: -

Kommentar: Stoploss ausgeführt

Cisco Systems (CSCO) CPS:0%

Kommentar: Order wird gelöscht

Howard Hughes (HHC) CPS:0%

Entry Buystop Limit: 93,57/93,85

Stoploss: 90,26

​Target1$: -

Target2$: 93,28

Kommentar: starker Abverkauf gleich am ersten Tag, Breakeven einrichten

Zendesk (ZEN) CPS:0%

Kommentar: Target ausgeführt

26-01-2021

SP500 Strategie

​Stoploss: Exit wenn der Mai auf rot umschlägt​

Current Position Size (CPS) SP500 Strategie: 80%​​

20-01-2021

 

Die Position wurde gestern zur Eröffnung auf 60% reduziert.

Wir beobachten nun die Situation und versuchen bei einem Rücksetzer wieder aufzustocken.

​Stoploss: Exit wenn der Mai auf rot umschlägt​

Current Position Size (CPS) SP500 Strategie: 80%​​ (ab morgen 60%)

Produkte und Preise

Wählen Sie das richtige Produkt für ihre finanziellen Erfolg

IMPULS Strategie

€149,9

pro Monat

  • Im Jahresabo 20% sparen

  • Zugang zur IMPULS Strategie erhalten

  • Jederzeit kündbar

  • High Performance Trades mit minimalem Drawdown

!Ausverkauft!

SP500 Strategie

€19,9

pro Monat

  • Im Jahresabo nur 12,9€ pro Monat

  • Zugang zur SP500 Strategie erhalten

  • Jederzeit kündbar

  • Zuverlässige Trades in jeder Marktlage (long und short)